Irgendwann im November 2019 springt ein neues Virus auf den den ersten Menschen über. Auf einem Markt mit in der chinesischen Stadt Wuhan werden auch Wildtiere verkauft. In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) gelten Schuppentiere als besondere Delikatesse. Doch jetzt wird die Tradition zur Katastrophe und das Unheil nimmt seinen Lauf. In der Stadt Wuhan treten plötzlich schwere Lungenerkrankungen auf. Mittlerweile wird diese Erkrankung COVID-19 (Coronavirus disease 2019) genannt. Was ist passiert? Wissenschaftler haben den Verursacher schnell gefunden. Es handelt sich um ein sogenanntes Coronavirus. Den Namen “Corona” haben diese Viren von ihrer Oberfläche, die wie eine Krone aussieht. Den chinesischen Ärzten wird sofort klar, mit wem sie es zu tun haben. Bereits 18 Jahre zuvor raffte eine Coronavirus-Epidemie geschätzte 800 Menschen dahin. Auch damals waren es schwere Lungenerkrankungen, die zum Tode der Betroffenen führten. Das “Severe acute resipratory syndrom” Sars war geboren, übersetzt nichts anderes als “Schweres akutes Atemwegs-Syndrom”. Die erste Sars-Epidemie konnte bereits 2003 erfolgreich eingedämmt werden. Insgesamt erkrankten schätzungsweise 8.000 Menschen. Doch jetzt werden die ersten Warnzeichen vertuscht. Die chinesische Regierung “rügt” die Erstbeschreiber der neuen Epidemie. Die Folgen sind fatal. Ungehindert wird das neue Coronavirus, das mittlerweile den Namen Sars-Cov-2 bekommen hat, in die ganze Welt verschleppt. Italien trifft es besonders hart. Auch hier werden die ersten Anzeichen nicht erkannt. Dann trifft es Spanien und auch die USA mit voller Wucht. Die Ballungszentren Madrid und New York City werden weitere Zentren der weltweiten Epidemie, die mittlerweile von der WHO als Pandemie, also als eine weltweite Seuche eingestuft wird. Eissporthallen und Kühlzelte werden als provisorische Leichenschauhäuser eingerichtet. Apokalyptische Zustände wie in einem Horror-Thriller. Doch leider können wir den Fernseher nicht einfach ausschalten oder aus einem Albtraum erwachen. Die Realität ist mal wieder schlimmer als die Fiktion. Erinnerungen an den 11. September 2001 oder den Zweiten Weltkrieg werden wach. Doch diesmal ist der Feind kein menschliches Wesen. Der Dritte Weltkrieg wird gegen ein kleines, unsichtbares Partikel geführt und letztendlich gegen die Natur. Alles kommt zum Erliegen, die Luft ist plötzlich sauber. Selbst wenn diese Krise eines Tages überwunden sein wird, die nächste Seuche kommt. Das ist sicher. Umso wichtiger, jetzt aus den Erfahrungen zu lernen.